Aktuelles     Veranstaltungen     Unterstützer     Flyer     Termine     Jahresarchiv     Links     Kontakt    
     Aktuelles     Reisebericht 2015     Wer wir sind    
Wer wir sind

 

 

Der Arbeitskreis EINE WELT St. Georg ist 1979 aus einer Initiative junger Frauen und Männer der katholischen Pfarrgemeinde St. Georg in Köln-Weiß hervorgegangen.

Nach einem Kontakt zu dem Salesianerpater Bohnen konzentrierten sich ihre Aktivitäten bald auf die finanzielle Unterstützung seiner Minischulen und Schulküchen in Port-au-Prince. Unser jetziger Schwerpunkt liegt in der Unterstützung des Schulprojektes Montessori-Schule Ste. Thérèse in Jérémie/ Haiti. Zusätzlich engagieren wir uns auch in der Hauptstadt Port-au-Prince mit der Unterstützung des Straßenkinderprojektes Foyer Lakay unter der Leitung von Père Lephène (Salesianerorden).

Abgesehen von dem auf finanzielle Hilfe gerichteten Engagement haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, hier bei uns über die Not der Armen dort und deren Ursachen zu informieren. Dies geschieht nicht nur durch vielfältige Kontakte mit anderen Haiti- und Entwicklungshilfegruppen in Deutschland und im europäischen Ausland, die sich mit der Thematik auseinandersetzen, sondern auch durch Informationsveranstaltungen, Ausstellungen, Gottesdienste und Veröffentlichungen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt der Arbeit ist die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit den Menschen in unseren Projekten. Regelmäßige Besuche aus Haiti in Weiß und aus Weiß in Haiti helfen bei einem gezielten Einsatz der Hilfe.

Dass in Haiti die Not und das Chaos besonders seit dem großen Erdbeben im Januar 2010 größer werden, hat uns erneuten Ansporn zur Hilfe gegeben.  Gerade die Kinder und Jugendlichen sind Leidtragende dieser Entwicklung, die sie in keiner Weise zu verantworten haben. Sie wurden aus dem Zentrum des Erdbebens in die Provinzstädte evakuiert. Ihnen gilt unsere besondere Aufmerksamkeit in der Stadt Jérémie mit dem Montessori-Schulprojekt Ste. Thérèse.

In Haiti können wir mit unserem Geld helfen und den Kindern und ihren Familien eine Perspektive für die Zukunft bieten.

 

 


   

Seit 1996 ist der Arbeitskreis „Eine Welt“ als eine der ersten Kölner Gruppierungen Träger des Spendensiegels des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI).

Das DZI vergibt dieses Siegel nach eingehender Prüfung nur an solche Hilfsorganisationen, die im Rahmen einer sparsamen Haushaltsführung eine transparente und ordnungsgemäße Verwendung der Spenden nachweisen können.

Vergabekriterien für die Zuerkennung des Spenden-Siegels sind:

• nachprüfbare, sparsame und satzungsgemäße Verwendung
der Mittel unter Beachtung der einschlägigen steuerrechtlichen Vorschriften,

• Prüfung der Jahresrechnung und beim DZI eindeutige und nachvollziehbare Rechnungslegung,

• interne Überwachung des Leitungsgremiums durch ein unabhängiges Aufsichtsorgan,

• wahre, eindeutige und sachliche Werbung in Wort und Bild,

• grundsätzlich keine Prämien, Provisionen oder Erfolgsbeteiligungen für die Vermittlung von Spenden.